Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

9 Seiten V   1 2 3 > »   
Reply to this topicStart new topic
Lionsfans Unterwegs, Eure Berichte aus anderen Stadien
Torsten S
Beitrag 28th August 2004 - 17:52:59
Beitrag #1


Legende
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 8.199
Beigetreten: 7-July 04
Mitglieds-Nr.: 3



Das die Blue Lions in diesem Forum ganz oben stehen ist klar. Allerdings ist Leipzig nicht der Nabel der Eishockeywelt und auch woanders gibt es so Einiges zu erleben.

Wenn ihr in den nächsten Wochen und Monaten einmal in anderen Stadien zu Gast seid, so wäre es schön, wenn ihr hier einige Zeilen zu Spiel und, ganz wichtig, zum Drumherum schreibt. Schließlich ist es immer interessant, was sich sonst so in Eishockeydeutschland, Europa bzw. der Welt tut. Und da ist es ganz unerheblich, ob Dorfteichliga oder DEL, europäische Ligen oder Länderspiele.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Torsten S
Beitrag 28th August 2004 - 17:56:59
Beitrag #2


Legende
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 8.199
Beigetreten: 7-July 04
Mitglieds-Nr.: 3



Frankfurt Lions – SC Bietigheim-Bissingen 4:0 - 27.08.2004

Das Wochenende stand vor der Tür und auf Arbeit war ich diesmal dran, bis Feierabend die Stellung zu halten. Damit fiel die Fahrt zum Testspiel gegen die Preussen aus Berlin für mich erst mal flach. Aber es gibt ja noch andere Teams, die Eishockey spielen und nach einem Blick auf die Ansetzungen fiel meine Wahl auf die Partie Frankfurt gegen Bietigheim.

Ausgetragen wurde das Spiel im Colonel-Knight-Stadion in Bad Nauheim und sämtliche Einnahmen kamen der Jugendabteilung der Roten Teufel zu Gute. Eine feine Geste zugunsten des Teams, das nach Ende des EC Bad Nauheim nun die Eishockeyfahne in der Kurstadt hochhält und in der Regionalliga Hessen antritt.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Im ersten Abschnitt lebte es sehr vom beherzten Kampf der Bietigheimer, die sich mit offenem Visier dem Deutschen Meister entgegenstellten und auch gut mithielten. Unterstützt wurde dies jedoch auch durch das reihenweise Auslassen guter Einschussmöglichkeiten seitens der Frankfurter. Keine Ahnung, was Löwentrainer Rich Chernomaz in der Pause seinem Team gesagt haben mag, es schien geholfen zu haben. Nur kurz nach Wiederbeginn das erste Tor des Spieles durch Pat Lebeau. Der heute insgesamt ziemlich unsichere Steelersgoalie Jason Elliott musste an alter Wirkungsstätte im zweiten Drittel noch drei weitere Male hinter sich greifen, Schützen der unterm Strich überzeugend herausgespielten Treffer zwei bis vier waren Neville Rautert, David Sulkovsky und Dwayne Norris. Das Schlussdrittel wurde dann recht zügig heruntergespult und auch auf den Rängen war man mehr mit Stimmungsmache beschäftigt, als sich noch so wirklich auf das Spiel zu konzentrieren.

Ja die Stimmung war am heutigen Abend ein Thema für sich, teilten sich doch drei Fraktionen den Stehplatzbereich hinter einem der Tore. Sieger nach Punkten waren die Steelersfans. Bengalos, Doppelhalter, Schwenkfahnen und ein Anheizer, der von der ersten bis zur letzten Minute alles gab - Daumen hoch! Bezeichnend dafür auch die berechtigten Bietigheimer Gesänge nach dem 2:0 Richtung Frankfurter: „Tor für Frankfurt, keiner kann euch hören!“ Und das, obwohl recht viele Löwenfans in Nauheim anwesend waren. Richtig Stimmung machten sie nur mit ihrem „Äppelwoi-Lied“ - Folklore halt! Nach und nach ließen sich die Frankfurter Fans dann aber doch von den Bietigheimern anstecken und gemeinsam wurde das Uffta bzw. Humba zelebriert, sowie der Mops, der mal wieder in der Küche sein Leben verlor. Außerdem gab es noch so einigen Spott Richtung Nauheimer Kolonie, der dritten Fraktion an diesem Abend („Hessenliga, Nauheim ist dabei“). Die Nauheimer Fans bemühten sich redlich, hatten aber angesichts der Unterzahl in eigener Halle nie wirklich eine Chance. Etwas trotzig kam dann von den meist jungen Nauheimern ein „Alles außer Nauheim ist Scheiße!“ herüber, was nach dem gleichen Rhythmus mit einem „Alles unter sechzehn nach Hause!“ beantwortet wurde. Spätestens da konnte auch ich mir als unbeteiligter Gast ein breites Grinsen nicht mehr verkneifen.

Am Rande erwähnt sei noch, dass mich wegen meines umgebundenen Blue Lions Trikot ein Frankfurter Fan von hinten antippte, auf den von ihm getragenen neuen Leipzigschal wies und von seinem Besuch beim Spiel Leipzig - Weiden berichtete. Das zeigte wieder einmal, Löwensympathisanten gibt es überall.

Sobald mir Bilder vom Spiel und dem Drumherum unterkommen, werde ich den entsprechenden Link nachreichen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Torsten S
Beitrag 1st September 2004 - 21:19:24
Beitrag #3


Legende
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 8.199
Beigetreten: 7-July 04
Mitglieds-Nr.: 3



Hab nun endlich noch zwei Bilder gefunden, die die Stimmung in Nauheim ganz gut rüberbringen:





Quelle: Seite von Undercover Bietigheim
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Basler2000
Beitrag 14th February 2005 - 15:27:17
Beitrag #4


Reinkarnation des Bösen
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 14.816
Beigetreten: 10-July 04
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 18



4. Sachsenderby ETC Crimmitschau - ES Weißwasser

Da sich ja gestern doch einige Lionsfans im Sahnpark gesehen habe, fang ich nochmal an mit dem Thema und hoffe diesmal auf größere Beteiligung!!! wink.gif

Bitter kalt war es als wir um ca. 13.00 Uhr am Crimmitschauer Sahnpark eintraffen, aber vielleicht war ich auch nur zu müde!!! wink.gif
Dynamo, Dynamo, Dynamo hallte es schon lautstark aus dem Gästeblock und kaum hatte man dem netten Menschen seine Eintrittskarte zum Abreißen gegeben, gab es auch schon den ersten "Schock" für mich!!! ESC 04 stand auf den Jacken der Leute die mich nochmal auf meinen Samstäglichen Besuch in der verbotenen Stadt beim Spiel gegen Rostock ansprachen. wink.gif
Danach ging es vorbei an Saaleteufel- und Dresdner-Fans direkt zum Stehplatz-Bereich an der offenen Hallenseite. Dort angekommen hörte man erstmal nur den stimmgewaltigen Gästeblock aber um so näher der Anpfiff rückte desto lauter wurde der ETC-Anhang. Und kurz nach 14.00 Uhr war es dann endlich soweit das 4. Sachsenderby zwischen dem ETC und dem ESW erlebte seine 1. Anpiff. Aber auf der Uhr müssen maximal 4-5 Sekunden runtergetickt sein, ehe der Schiri das Spiel unterbrechen musste, da eine größere Menge Jubelpapier aus dem Weißwasser-Block seinen Weg aufs Eis gefunden hatte!!! wink.gif biggrin.gif
Aber nach dem 2. Anpfiff lief das Spiel endlich. Der ETC-Anhang jetzt endlich lautstark wie man ihn kennt. Das Spiel geprägt von Felhpässen und unnötigen Scheibenverlusten plätscherte zunächst ohne größere Torchancen vor sich hin. Doch ab der 10 Minute gab es dann auch Gefahr vor den beiden Toren, wobei gerade die Gastgeber mind. 1 Tor im 1. Drittel hatten machen müssen. Unterirdisch das Überzahl-Spiel der Eispiraten, da soll noch jemand sagen die Blue Lions spielen ein schlechtes Powerplay!!! wink.gif
Das zweite Drittel gestaltete sich dann ausgeglichen, Chancen hüben wie drüben doch Ellwing und Martinovic hielten ihren Kasten sauber. Und die Stimmung im Sahnpark war jetzt wirklich eines Sachsenderby´s würdig!!! thumb_up.gif
Im 3. Drittel weiter der ETC am Drücker, doch die Chancenauswertung ließ weiter zu wünschen übrig. Und nicht wenige im Stadion eingeschlossen mir dachten mit zunehmender Spielzeit die mangelnde Chancenauswertung rächt sich und die Füchse würden in Führung gehen. Doch es kam nicht so das Spiel endete nach der regulären Spielzeit 0:0.
Und so musste die Verlängerung her halten um einen Sieger vor ca. 4500 Zuschauern zu finden. Und was war das für eine Erlösung unter Zuschauern und Spielern des ETC als nach etwas mehr als 62 Minuten der Siegtreffer durch Radek Vit fiel. Unbeschreibbare Szenen spielten sich jetzt neben und auf dem Eis ab. Aber es war geschafft und die Spieler des ETC wussten sich zu freun wie ein paar kleine Kinder. Abschließend gab es natürlich noch einen Eistanz vom Goalie der Eispiraten. clap.gif

Schade das der ETC es nicht geschafft den Sieg schon in der regulären Spielzeit einzufahrn, die Möglichkeiten dazu hatten sie auf jeden Fall, kritisch betrachtet müsste man vielleicht soagr sagen einen Punkt verschenkt!!! wink.gif
Doch die gute Stimmung über das gesamte Spiel hinweg hat für ein paar Nachlässigkeiten auf dem Eis mehr als entschuldigt!!! smile.gif

P.S. : Aber viel wichtiger als der Sieg des ETC ist, das Waldi ein neues Lied gelernt "Blau-Gelb ist die....." ph34r.gif !!! doh.gif biggrin.gif laugh.gif


--------------------
(Klick aufs Bild)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Eiskaltes Haendc...
Beitrag 14th February 2005 - 18:29:23
Beitrag #5


Freak
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 4.123
Beigetreten: 8-July 04
Wohnort: L. E.
Mitglieds-Nr.: 5



thumb_up.gif Basler ...feiner Bericht!

Im Nachgang möcht ich mal noch die gute Choreo der Stinkpelze erwähnen, da blieb beim Anbully dem rot-weißen Sahn glatt die Spucke weg ...

http://www.pixum.de/int/img.php?u=oliver19...9&ts=12828&np=1


http://www.pixum.de/int/img.php?u=oliver19...9&ts=12828&np=1 lustsch.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_AndyEF_*
Beitrag 16th February 2005 - 10:55:53
Beitrag #6





Guests






@Waldi
ich seh nur rote Kreuze blush.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Eiskaltes Haendc...
Beitrag 16th February 2005 - 11:06:56
Beitrag #7


Freak
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 4.123
Beigetreten: 8-July 04
Wohnort: L. E.
Mitglieds-Nr.: 5



blink.gif Andy - versuch mal das:

Choreo: http://www.pixum.de/members/oliver19812002...29d846837abcd1c


Ohne Worte: http://www.pixum.de/members/oliver19812002...e908bcbc0bf9538 doh.gif laugh.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_AndyEF_*
Beitrag 16th February 2005 - 12:00:17
Beitrag #8





Guests






viel besser clap.gif

also das erste Bild: respekt, das sieht geil aus thumb_up.gif
und das zweite: lustsch.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Sterni5.2
Beitrag 16th February 2005 - 13:31:54
Beitrag #9


Ambulanter und häuslicher Deflorationsdienst.
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 4.894
Beigetreten: 9-July 04
Wohnort: SSV III City
Mitglieds-Nr.: 17



Und seht ihr mich??? ph34r.gif

Ich hatte sone blaue Fahne!!


--------------------
Wenn Albert albert, ruht Ruth. Aber wenn Albert ruht, albert Ruth.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Basler2000
Beitrag 16th February 2005 - 18:26:46
Beitrag #10


Reinkarnation des Bösen
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 14.816
Beigetreten: 10-July 04
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 18



ZITAT(Sterni5.2 @ 16th February 2005 - 13:31:54)
Und seht ihr mich??? ph34r.gif

Ich hatte sone blaue Fahne!!

Klar ganz deutlich über dem 2. S wie Sterni!!! wink.gif


--------------------
(Klick aufs Bild)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Torsten S
Beitrag 25th March 2005 - 20:15:16
Beitrag #11


Legende
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 8.199
Beigetreten: 7-July 04
Mitglieds-Nr.: 3



Dresdner Eislöwen – EV Ravensburg - 24.03.2005

Arbeit ist schön und wichtig, aber gerade in der Playoff-Zeit kann sie manchmal auch ein ganz klein wenig stören. rolleyes.gif So konnte ich leider nicht beim ersten Viertelfinalspiel unserer Blue Lions in Neuwied dabeisein. Aber ich will nicht meckern, schließlich spielen ca. 20 Minuten von meinem Schreibtisch entfernt die Eislöwen aus dem Elbtal und das, wie wir wissen, nicht mal schlecht. Da musste ich nicht lange überlegen, wo ich am Abend des ersten Viertelfinal-Spieltags hinfahren würde.

Kurz vor sechs sicherte ich mir erstmal einen Parkplatz vor der Eishalle an der Pieschener Allee und nach kurzer Wartezeit hatte ich auch schon meine Karte. Zum Zeit totschlagen folgte ein kleiner Spaziergang entlang der Elbe bis zum Theaterplatz und wieder retour. Dort schnappte ich mir Blue Lions Trikot und Eislöwenschal (man will ja freundlich sein). Vor der Halle sammelten sich nun langsam die Fans und bei Musik wurde geschwatzt und schon das eine oder andere Bier vernichtet. Um sieben öffneten dann die Türen und so langsam ging es hinein. Diesmal führte mich mein Weg nicht in den Gästeblock, sondern ich wagte mich mitten in den Fanblock der Gastgeber. Nach und nach füllte es sich und auch bei mir wuchs nun langsam die Vorfreude aufs Spiel. Bevor es losging, musste ich aber noch mal ganz tapfer sein. Der auch in Leipzig nicht unbekannte Stadionsprecher gab auf dem Eis „Griechischer Wein“ zum Besten und das Publikum machte freudig mit. *schauder* Dann endlich der Einlauf, das Licht ging an und los ging es mit Eishockey. smile.gif

Sofort entwickelte sich eine ansehnliche und technisch gutklassige Partie. Dresden im Vergleich zu Dienstag engagiert und pucksicher. Ravensburg mit viel Druck, schon im Dresdner Drittel wurde der Spielaufbau der Gastgeber gestört. Das Engagement der Schwaben wurde schnell belohnt. Bei 0:1 durch Reader nach reichlichen drei Minuten sah Iiro Itämies alles andere als glücklich aus. Dresden war aber alles andere als geschockt und kam schon eine Minute später zum Ausgleich durch Kasperczyk, der Goalie Hätinen den Puck zwischen den Schonern durchschob. In der zehnten Minute waren es Schertz und Sochan die mit schnellen Pässen Greg Schmidt freispielten. Der Abschluss zur Führung war nur noch Formsache. Das war es erstmal mit Toren. Ravensburg war weiter gefährlich, allerdings konnten sie aus den geschickt provozierten Fehlern im Dresdner Spielaufbau kein Kapital schlagen. Es folgte die Pause, Zeit zum durchatmen und einem Schwätzchen mit Weiss.

Wer zu Beginn des Mittelabschnitts nicht sofort bei der Sache war, verpasste Tor #3 der Gastgeber. Jakub Körner brachte einen Fernschuß von halb links im Kasten von Hätinen unter, der daraufhin durch Quapp ersetzt wurde. Gespielt waren da gerade einmal 15 Sekunden. Der Torwartwechsel war jedoch wenig effektiv, Dresden legte jetzt so richtig los. Zunächst war Robin Sochan erfolgreich, ehe Kasperczyk und Hoffmann jeweils im Powerplay den Pausenstand von 6:1 herstellten. Ravensburg machte es den Gastgebern mit teilweise dummen Fouls und daraus resultierenden Strafzeiten jedoch ziemlich leicht. In der zweiten Pause schwatzte ich eine ganze Weile mit Böttchie, Kontakte müssen schließlich gepflegt werden.

Im letzten Drittel schonten die Eislöwen dann bereits etwas die Kräfte und lauerten auf Konter. Ravensburg konnte sich zumindest wieder fangen und wurde nicht komplett abgeschossen. Das abschließende Tor zum 6:2 Endstand durch Wetzel war für die Moral sehr wichtig, dementsprechend wurde auch dieser Treffer von den Spielern aus Ravensburg gewürdigt.

Es war ein abwechslungsreiches Spiel, in dem Dresden sein gefürchtetes Kombinationsspiel aufziehen konnte. Vielleicht war es für die Eislöwen etwas zu leicht, für Samstag erwarte ich eine ganz anders aufspielende Ravensburger Mannschaft, der ich gute Siegchancen einräume. Mein erstes Spiel im Dresdner Fanblock habe ich gut überstanden, auch wenn ich mir dort wie ein Fremdkörper vorkam. In anderen Eisstadien war das schon komplett anders! Die Stimmung war gut aber zur Beruhigung: Leipzig braucht sich auch da schon längst nicht mehr verstecken.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Löwenherz
Beitrag 26th March 2005 - 07:31:55
Beitrag #12


FC Eisblitze (Vize)
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 5.619
Beigetreten: 8-July 04
Mitglieds-Nr.: 7



Regensburg??? wink.gif blink.gif


--------------------
"Macht euern Dreck alleene!" Friedrich August III, König von Sachsen
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Torsten S
Beitrag 26th March 2005 - 09:33:16
Beitrag #13


Legende
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 8.199
Beigetreten: 7-July 04
Mitglieds-Nr.: 3



doh.gif

@Löwi
Test bestanden! clap.gif thumb_up.gif clap.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Borsdorfer
Beitrag 16th August 2005 - 19:54:32
Beitrag #14


Top-Scorer
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 707
Beigetreten: 11-July 04
Wohnort: Leipzig- Schönefeld
Mitglieds-Nr.: 40



Sieg der Füchse im Trainingslager Jonsdorf

Die Füchse aus Weißwasser hatten sich zum Abschluß ihres Trainingslagers in Johmsdorf am 12.08.05 das Eishokeyteam zu einem Testspiel aus Liberec/Tschechei eingeladen.
Da das Wochenende am Olbersdorfer See (bei Johnsdorf) ein Trialon- Wettbewerb lief (o-see-challenge 06) und einige Blue Lions Fans aus Borsdorf deswegen „vor Ort“ waren, wurde natürlich dieses Eishokeyspielchen „mitgenommen“… cool.gif
Erstaunt waren wir, daß viele Eishokeyfans aus der Region „hungrig“ auf das Spiel waren.
Die ca. 1000 Fans bildeten lange „Wartegemeinschaften“ vor den 2 (!) Kassen! blink.gif Schlachtenbummler der Leipziger Eislöwen kennen vielleicht das Problem noch?
Wir fielen natürlich mit unseren BLL- Utensilien schon etwas auf (auch wenn WW überwiegend blau-gelb trägt) und so ging doch die Anstehzeit mit munteren Diskussionen relativ schnell vorbei. Besonders beeindruckt hatte mich das Insiderwissen, welche manche Leute über das Leipziger Eishokey besitzen. Quelle für die meisten Leute ist natürlich „unsere“ Leipziger HP. Selbst User wie der „gnF“ und „Bärli“ waren ein Begriff! doh.gif Ein WW.-Fan hatte sogar noch ein Trikot von Falk Herzig an und wußte von seinen legedären Toren gg. H*lle! Tja, waren das noch Zeiten…
Insgesamt konnte man sehen, daß beide Teams viele Anhänger mitbrachten.
So war es erstaunlich, daß es Fans der Füchse aus Tschechien gibt (z.B. Krumelau und Rumburg).
Aber auch Zittauer, Neugersdorfer u.a. aus der Oberlausitz fahren regelmäßig nach Liberec und „vertreten“ dort sozusagen die „deutsche Sektion“. huh.gif Natürlich waren auch die Johnsdorfer EH-Fans selbst zahlreich vertreten.
Nach einer halbstündlichen Verspätung gings gleich in der 2.Minute zur Sache, d.h. der erste „richtige“ Angriff der Füchse konnte der Kanadier Rochefort erfolgreich abschließen und der Schwede Wikström legte in der 12.Min. nach. Liberec kam dann in der 17.Min. zum 1:2 Anschlußtreffer, bevor in der 29.Min. Dirk Rohrbach das 3:1 für die Füchse markierte. In der Drittelpause berichteten Insiders, daß Liberec leider nur die „dritte Garnitur“ geschickt hatte, manche Spieler sahen auch wie die „A-Jugend“ aus. huh.gif Das Spiel war insgesamt etwas ruppig, die Schieris pfiffen nach meinem Geschmack etwas kleinlich… Naja, vielleicht ist das auch in den „höheren Regionen“ so üblich?
Beide Mannschaften experimentierten kadermäßig während des gesamten Spieles, WW setzte alle Neuzugänge ein. Die letzten zwei Drittel machte bei den Füchsen Ronny Gläser dem Sebastian Elwing im Tor Platz. Das änderte jedoch nicht am Powerplay der Weißwasseraner.
Das zweite Drittel war dann tendeziell nur am „Verpflegungsstand“ zu ertragen! ohmy.gif
Das letzte Drittel wurde von den Mannschaften wieder etwas „handfester“ gestaltet und WW konnte schließlich den 7:1 Schlußstand (52.Min.) markierten.
Rundum ein vergnüglicher Abend, auch Bier und Bratwurst schmeckten gut!
Anm.: mit Fotos kann ich Euch nicht "dienen", aber vielleicht kann mal einer der "Mitgereisten" hier was reinstellen? *winkmitdemzaunspfahl* ph34r.gif ...oder ihr schaut auf die HP der Füchse!

Anm. Admin Basler 2000 : Ich verschieb das mal in "Hockey Global" da gibts schon ein Topic dafür!!! wink.gif


--------------------
Mit einer positiven Einstellung wird jedes Hindernis zur willkommenen Trainingseinheit!
Rüdiger Nehberg

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Basler2000
Beitrag 29th August 2005 - 00:40:19
Beitrag #15


Reinkarnation des Bösen
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 14.816
Beigetreten: 10-July 04
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 18



So zurück aus Erfurt!

War heut mit Manne mal Erfurt beim Spiel gegen Bayreuth beobachten. 5 zu 4 für Bayreuth ging es letztendlich in der Erfurter Kartoffelhalle aus. Erfurter präsentierte sich für das 1. Spiel schon in guter Form, Passspiel zwar nicht überragend, aber deutlich verbessert im Vergleich zur letzten Saison.
Aber der Reihe nach : Pünklich 18:00 Uhr (naja nicht ganz, gab ja wieder das übliche "Alles ist Spitze" diesmal sogar mit Präsidentenunterstützung und einigen Danksagungen an die Sponsoren und Förderer) gings los. Bayreuth die ersten 3 Minuten bei 5 gegen 5 fast durchgängig im Erfurter Drittel, jedoch ohne Zug zum Tor. Dann trat der Mann in Erscheinung der den Rest des Spiels prägen sollte, der Schiedsrichter aus Kassel. Zum Leidwesen aller die ein Eishockeyspiel sehen wollten und keine zerpfiffene Partie. Es hagelte also Strafzeiten (meist für Erfurt) für Kleinigkeiten, es waren zwar zum größten Teil sicher alles Dinge die man bei ganz genauer Regelauslegung pfeifen kann, die aber jeglichen aufkommenden Spielfluß zerstörten. Wie sagt man so schön : "Ein Schiri war gut, wenn man ihn das ganze Spiel eigentlich nicht gesehen hat bzw. er nicht aufgefallen ist", das war heute leider nicht Fall. Aber weiter zum Spiel, Bayreuth nun häufig in Überzahl, echte Torgefahr für das Gehäuse von Manuel Groß kam aber nicht auf. Selbst in 5:3 Überzahl gelang es den Franken nicht die Erfurter auszuspielen und sie klare Einschussmöglichkeiten zu erarbeiten. In der Halle ging vielmehr immer mehr die Fragen um "Das ist ein Oberligist?" oder "Wie haben die den gegen Weiden 4:1 gewonnen?". Doch wenig später gab es dann auch mal 5:4 Überzahl für Erfurter und prompt klingelte es nach einem feinem Spielzug auch schon im Gehäuse von Felix Fesser (Hallenser A....... cool.gif ). Johannhardt verwertete ein Abpraller von Fesser nach einem Schuss von Brandon Cook zum 1:0 für die Black Dragons! Dann trat wieder der "Huskie" in Erscheinung, mehrere Minuten (immer durch neue Strafen für Kleinigkeiten bedingt) Erfurt jetzt in 5:3 Unterzahl, doch das Überzahlspiel der Bayreuther weiter eher mit der eines Hobbyteams zu vergleichen (zum Glück!), die 2 Schüsse die durch kamen klärte "Eisbär" Manuel Groß für die Black Dragons. Kurz vor der Pausensirene dann noch mal, zur Verwunderung vieler, Überzahl Erfurt. War bisher nur das Überzahlspiel der Bayreuther - milde ausgedrückt - verbesserungswürdig, offenbarten sie nun auch deutliche Schwächen im Penalty-Killing. Und so hatte Publikumsliebling Marek Posposil keine Probleme nach feiner Vorarbeit von Otte zum zweiten Mal ins Bayreuther Gehäuse einzuschieben.
Gut gelaunt ging es also in die Drittelpause, naja ihr könnt euch schon denken wo uns der Weg in der Pause hinführte. Klar, an den guten Bratwurststand und erstmal ne Thüringer essen, dann noch ein bissl mit einigen bekannten Gesichter geschwätzt und auf gings ins 2. Drittel. Das Spiel zunächst unverändert, Erfurt aus einer gut stehenden Abwehr sicher agierend, Bayreuth weiter plan- und ideenlos die weiteren Geschenke des "Huskies" nicht nutzen wollend in Überzahl. Folgerichtig war es nur eine Frage der Zeit bis der nächste Treffer für Erfurt fiel und denn besorgte wiederum Marek Posposil auf Zuspiel von Otte. Dann zum erstenmal kleine Unsicherheiten in der Erfurter Hintermannschaft und plötzlich erwachte Bayreuth und erzielte in der 37. Spielminute den 3:1 Anschlußtreffer. Das Spiel plätscherte dann zunächst weiter vor sich hin, einzig der "Zebra-Huskie" laugh.gif spielte sich wieder in den Mittelpunkt und vergab weiter munter Strafen und drückte dem Spiel (wenn man diese zerpfiffene Partie noch so nennen konnte) entgültig seinen Stempel auf. Erfurter also wieder in Unterzahl und was war das? Ein Powerplay-Tor der Bayreuther? Ja, die Anzeigetafel zeigte es an, 3:2 nur noch, nach 38 Minuten. Erfurter musste also was tun, wollten sie das Spiel nicht aus der Hand geben. Und sie taten etwas, mit einer klassischen Break-Situation gelang es Marek Posposil nach schönem Querpass von Otte das 4. mal den Puck im Bayreuther Gehäuse unter zu bringen. Doch der Jubel kurz vor der 2. Pausensirene war nur kurz, direkt nach Wiederanpfiff stellten die Bayreuther nach einer kleinen "Schlafeinheit" der Erfurter den alten 1-Tore Abstand wieder her, mit dem es auch in die Pause ging.

2. Pause=siehe 1. Pause!!! wink.gif

Das 3. Drittel begang, die Partie wurde auch bedingt durch die kleinliche Regelauslegung des Referees, nun ruppiger und zerfahrener, die Nicklichkeiten auf beiden Seiten häuften sich. Bayreuth zeigte sich davon aber weniger beeindruckt als Erfurt und zeigte jetzt, als bei Erfurt ein wenig die Kräfte schwanden, das sie schon etwas länger im Training stehen und es nicht ihr erstes Testmatch über 3*20 Minuten ist. Folgerichtig klingelte es im Erfurter Gehäuse, natürlich befanden sich die Black Dragons zu diesem Zeitpunkt wieder mal in Unterzahl. 4:4, nun war wieder alles offen. Erfurt aber nun auch mit Pech im Abschluß, ein ums andere mal hatte der unsicher agierende Bayreuther-Goalie Felix Fesser nun mehr Glück als Können bei den Erfurter Einschussmöglichkeiten. Doch Bayreuth hatte nicht nur vor dem eigenen Tor Glück, sondern auch als sie begannen den Erfurter Spielern "Oberliga-Härte" beizubringen : Nach einem wirklich unnötigen Faustduell, gab es nämlich zum entsetzen des Erfurter Anhangs 5+Spieldauer für den Erfurter Otte, der Bayreuther "Boxer" der für alle sichtbar den kurzen Schlagabtausch "angezettelt" hatte kam ohne jegliche Strafe davon, warum auch immer. Der Unmut bei Zuschauern und Spielern wuchs. Und er wurde noch größer als Bayreuth, erneut in Überzahl zum 5:4 Siegtreffer einschob. Doch mit dem Abpfiff beruhigten sich die erhitzten Gemüter wieder und Fans und Spieler feierten einen von der gezeigten Leistung (trotz der Niederlage) her gelungenen Saisonauftakt.

Alles in allem ein guter Auftritt von Erfurt, leider zerpfiff der Schiedsrichter das Spiel (größtenteils zu Ungunsten der Black Dragons). Eins läßt sich aber trotzdem sagen, mit der gezeigten Leistung brauch sich Erfurt keine großen Sorgen beim Kampf um die 8 Tickets für die Zwischenrunde zu machen. thumb_up.gif

Und zum Abschluß nochmal der "Nervspruch" (den ich innerhalb des Spiels mindestens 200 mal vom Hallensprecher gehört hab) :

DIE BLACK DRAGONS SIND?

SPITZE!!! clap.gif


--------------------
(Klick aufs Bild)
Go to the top of the page
 
+Quote Post

9 Seiten V   1 2 3 > » 
Reply to this topicStart new topic
2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 26th May 2018 - 05:12:30