Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

2 Seiten V   1 2 >  
Reply to this topicStart new topic
iPod<->Telefon = iPhone
Gast_Bärliner_*
Beitrag 18th December 2006 - 19:50:50
Beitrag #1





Guests






Bluetooth-Telefonieren mit dem iPod - Zubehörgerät "Blueye" inklusive UKW-Tuner

Der britische Hersteller "Gear4" liefert seit Kurzem in Großbritannien sein Gerät "Blueye" aus. Es wird an einen iPod gesteckt und kann dann über das Abspielgerät Anrufe eines Bluetooth-Telefons annehmen oder Gespräche starten. Zudem ist ein UKW-Tuner eingebaut.

Die Funktionen des Blueye wirken im Vergleich mit manch anderem iPod-Zubehör gut durchdacht: Das Gerät besteht aus einem kleinen Clip, der stark an den neuen iPod Shuffle erinnert. Darin sitzen die Bluetooth-Bausteine und das Mikrofon. An der einen Seite des Clips werden die Kopfhörer angeschlossen, an der anderen der iPod, welcher den Blueye auch mit Strom versorgt.

Bei einem eingehenden Anruf eines per Bluetooth mit dem Blueye gekoppelten Handys wird die Musikwiedergabe unterbrochen und es kann über die Kopfhörer sowie das Mikro im Clip telefoniert werden. Nach dem Ende des Telefonats wird die Musik fortgesetzt. Unterstützt das Mobiltelefon auch sprachgesteuerte Anrufe aus dem Telefonbuch, dann kann der Adapter zum Starten eines Gesprächs verwendet werden. Auch die Rufnummernanzeige über das iPod-Display wird unterstützt. Die Nummern der letzten neun Anrufer lassen sich über die Tasten des Blueye auch anrufen - ein Display bietet das Gerät selbst zwar nicht, die Nummern lassen sich aber über die Anzeige des iPod einsehen.

Der Apple-Player lässt sich bei der Musikwiedergabe zudem über die Tasten des Zubehörgeräts steuern. Der Blueye verfügt außerdem über einen UKW-Tuner, welcher 15 Sender speichern kann. Die Aufnahme von Sendungen auf dem iPod ist jedoch nicht möglich, da dieser keine A/D-Wandler besitzt.

Laut Hersteller funktioniert der Blueye mit allen Handys, die Bluetooth 2.0 unterstützen - die Sprachwahl beherrschen dennoch nicht alle Geräte dieser Klasse. Der iPod kann ein mit Festplatte bestücktes Gerät der vierten oder fünften Generation, ein iPod mini oder ein iPod nano der ersten wie der aktuellen zweiten Ausgabe sein.

Gear4 bietet das Gerät zum Direktversand in schwarz oder weiß für umgerechnet rund 74,- Euro zuzüglich Versandkosten aus Großbritannien an.

In Deutschland ist der Blueyes unter anderem bei Gravis für 80,- Euro plus Versandkosten zu haben.

golem.de


Bearbeitungsgrund - 11.08.2008 - Thread-Überschrift angepasst.

Der Beitrag wurde von Bärliner bearbeitet: 11th August 2008 - 11:32:05
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Bärliner_*
Beitrag 9th January 2007 - 18:10:59
Beitrag #2





Guests






Karla, Demo ... muss man doch haben, Kultobjekt, oder!? wink.gif

Warten auf das iPod-Handy - Die iPod-Familie könnte wieder Nachwuchs bekommen

Lange wird schon über das mobile Telefon von Apple spekuliert. Heute könnte das ein Ende haben. Denn am Abend wird Steve Jobs die Macworld eröffnen und Marktbeobachter gehen davon aus, dass das neue Gerät dort vorgestellt wird.


Das Handy, über das bereits seit Monaten spekuliert wird, soll auch die Funktionen eines iPod haben. Als Kooperationspartner nannte das „Wall Street Journal“ den US-Mobilfunkanbieter Cingular. Die offizielle Ankündigung wurde bei einer Rede von Apple-Chef Steve Jobs bei der hauseigenen Messe Macworld 2007 in San Francisco am frühen Abend deutscher Zeit erwartet. Zudem soll Jobs die Mobilfunkstrategie des Koonzerns erläutern, wie die New York Times berichtet.

Außerdem hatte Apple bereits für das erste Quartal ein Gerät mit dem Namen iTV präsentiert werden, das Musik und Videos drahtlos vom Computer auf Fernseher und andere Unterhaltungsgeräte im Wohnzimmer bringen kann. Seine Vorstellung wurde ebenfalls für Dienstag erwartet. Außerdem hieß es, Apple werde in seinem Online-Shop iTunes Store auch Filme des Studios Paramount. Es handele sich dabei um ältere Streifen, schrieb das „Wall Street Journal“. Paramount hat in seiner Bibliothek Filme wie „Forrest Gump“ oder „Mission: Impossible“.

Der Einstieg in die Handy-Produktion würde für Apple den Vorstoß in einen völlig neuen Markt bedeuten. Mit seinen vor fünf Jahren gestarteten iPods eroberte sich Apple eine dominierende Position im Markt für digitale Musikplayer. Allerdings trifft Apple bei den Handys im Gegenteil zu seinem Einstieg in den Musikplayer-Markt auf eine bereits hochentwickelte Industrie mit mächtigen Platzhirschen wie Nokia, Motorola oder Samsung. Den rund 70 Millionen iPods, die Apple bisher verkaufte, steht der erwartete Absatz von mehr als einer Milliarde Handys in diesem Jahr gegenüber. Das bedeutet zum einen den Eintritt in einen gigantischen Markt, zum anderen aber auch eine weitere Verschärfung des bereits harten Konkurrenzkampfs in der Handy-Branche.

Ein iPod-Handy tauchte in den vergangenen Jahren bereits immer wieder in Gedankenspielen in der Industrie auf, Apple hielt sich damit jedoch stets zurück. Ein Hindernis soll unter anderem die Abneigung gegen eine Zusammenarbeit mit Mobilfunk-Netzbetreibern gewesen sein. 2005 hatte es mit dem Motorola ROKR das erste iTunes- kompatible Handy gegeben, es war jedoch unter anderem wegen seiner geringen Speicherkapazität wenig populär geblieben. Eine Musikplayer-Funktion haben bereits zahlreiche Handys aller Anbieter, der Popularität des iPod hat dies jedoch bisher kaum geschadet.

Während der Trend bei Handys insgesamt immer mehr zu kleinen Minicomputern geht, wird eine Verschmelzung von Musikplayer und Mobiltelefon nicht unbedingt als Vorteil gesehen. Unter anderem wird als mögliches Problem genannt, dass die Akkus schnell entleert werden könnten. Spekulationen zufolge soll das iPod-Handy deshalb zwei getrennte Akkus haben.

WELT.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
karlakolumna
Beitrag 9th January 2007 - 18:13:38
Beitrag #3


*mieze*
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 4.339
Beigetreten: 15-October 04
Wohnort: LE
Mitglieds-Nr.: 228



abwarten wink.gif .... es würde definitiv dann farblich hervorragend zum rechner passen rolleyes.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Bärliner_*
Beitrag 10th January 2007 - 00:27:39
Beitrag #4





Guests






Apple bringt Handy auf den Markt - und es soll iPhone heißen

Der Computerkonzern steigt ins Handy-Geschäft ein. Firmenchef Steve Jobs stellte auf der Messe Macworld 2007 in San Francisco ein Mobiltelefon, das auch Musik abspielen kann. Laut Jobs ist das Gerät selbstredend "die Neuerfindung des Telefons". Das Handy soll iPhone heißen - obwohl der Technologiekonzern Cisco die Rechte an dem Namen hat.


So sieht das neue iPhone aus

San Francisco - Das Gerät hat unter anderem ein berührungsempfindliches Display statt einer Tastatur. Es kann mit Musik und Videos aus iTunes befüllt werden, sowie mit dem Computer synchronisiert und für Emails genutzt. Das 11,6 Millimeter dicke iPhone verfügt auch über eine Kamera. „Wir werden das Telefon neu erfinden“, versprach Jobs. Der berührungsempfindlichen Bildschirm des Apple-Handys soll ganz einfach mit dem Finger gesteuert werden können, betonte Jobs. Mit der „Multitouch“ genannten patentierten Technologie wolle Apple auf Tasten verzichten.

Das iPhone arbeitet im Mobilfunkstandard GSM mit der Erweiterung EDGE zum schnelleren Datentransfer. Es unterstützt drahtlose Netzwerkverbingungen über Wi-Fi und Bluetooth und kann zwei Anrufer zu einer Telefonkonferenz zusammenschalten. Das Gerät arbeitet mit dem Betriebssystem OS X, kann aber sowohl mit Mac- Computern als auch mit Windows-PCs synchronisiert werden. Der Bildschirm hat eine Diagonale von 3,5 Zoll (knapp neun Zentimeter). Das 11,6 Millimeter dicke iPhone verfügt auch über eine Kamera.


WELT.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Bärliner_*
Beitrag 10th January 2007 - 20:11:41
Beitrag #5





Guests






... huh.gif

Was die iPhone-Revolution vermissen lässt - Kein UMTS, kein Speicherkartensteckplatz und bislang kein SDK angekündigt

Mit der Vorstellung des iPhone hat Apple wieder einmal für Aufsehen und staunende Gesichter gesorgt. Doch es gibt auch Kritik, denn einige Funktionen, die man erwarten würde, wurden eben nicht angekündigt. So kommt das Gerät ohne UMTS und es gab keine Hinweise auf ein Entwickler-Kit, mit dem Dritte Applikationen für das iPhone entwickeln können.

Das iPhone als eine offene Plattform hat Steve Jobs in seiner Keynote nicht angekündigt und so manche Applikation scheint dem Gerät zu fehlen. So war beispielsweise nicht die Rede davon, dass sich Word-Dateien öffnen lassen, wie es für Smartphones heute eine Selbstverständlichkeit ist. Immerhin werden Widgets unterstützt, so dass sich kleinere Applikationen realisieren lassen sollten, nur vermutlich keine nativen Applikationen, die tief in das System eingreifen wie es SymbianOS, PalmOS oder Windows Mobile erlauben. Auch von einer Java-Fähigkeit war keine Rede.

Auch hardwareseitig ist das Gerät offenbar ein geschlossenes System, Speicherkarten nimmt es nicht auf, ist also auf den internen Speicher von 8 GByte beschränkt. Der Akku ist wohl wie beim iPod fest eingebaut. Zudem berichten diverse US-Medien, dass eine drahtlose Synchronisation angeblich ebenfalls nicht möglich sein soll.

Das "revolutionäre" Bedienkonzept muss zudem ohne Tastatur auskommen. Das dürfte es schwierig machen, das iPhone etwa beim Laufen zu bedienen. Da die Tasten nicht zu erfühlen sind, wird man den Blick wohl auf das Display richten müssen. Auch in ruckelnden Gefährten wie Bussen oder Straßenbahnen erfordert eine Touchscreen-Bedienung sehr konzentriertes Arbeiten, um keine falschen Funktionen aufzurufen. Es muss sich noch zeigen, wie gut Apple diese Probleme gelöst hat.

Dabei sollte man eines aber nicht vergessen: Das iPhone kommt erst in einem halben Jahr auf den Markt. Es ist gut möglich, dass sich Steve Jobs noch einige Details für diesen Zeitpunkt aufgespart hat. Schließlich verrät Apple zum Betriebssystem bislang nicht viel und manche Funktion könnte zudem durch Software-Updates später hinzukommen. Womöglich wird das iPhone auch noch zu einer mobilen Spieleplattform.

golem.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Bärliner_*
Beitrag 11th January 2007 - 07:47:13
Beitrag #6





Guests






... dachte ich's mir doch ... und siehe da: rolleyes.gif

Cisco verklagt Apple wegen iPhone-Namensrechten

Nur einen Tag nach der Vorstellung des ersten Apple-Handys ist ein Streit um die Bezeichnung iPhone entbrannt. Das US-Unternehmen Cisco reichte Klage gegen Apple ein, weil es die Namensrechte für sich beansprucht.


San Francisco - Der Netzwerk-Ausrüster Cisco Sytems erklärte, die bei einem Bundesgericht in Kalifornien eingereichte Klage verfolge das Ziel, Apple mit einer einstweiligen Verfügung an der Verwendung des Markennamens zu hindern. "Es gibt keinen Zweifel, dass das neue Telefon von Apple sehr aufregend ist", erklärte Cisco-Justiziar Mark Chandler in San Francisco. "Aber ohne unsere Erlaubnis sollten sie nicht unsere Marke verwenden." Cisco halte die Rechte an der Bezeichnung "iPhone".

Cisco hat die Rechte eigenen Angaben zufolge im Jahr 2000 mit der Übernahme der Firma InfoGear Technology erworben, die die Marke "iPhone" für sich registrieren ließ. Der Linksys-Geschäftsbereich von Cisco brachte vor drei Wochen ein Telefon mit der Modellbezeichnung iPhone heraus, das für die Internet-Telefonie (VoIP) entwickelt wurde. Chandler sagte, es habe Verhandlungen mit Apple über die Nutzung des Namens gegeben, nachdem Apple darum gebeten habe. Die Rechte seien aber weiter bei Cisco geblieben.

Nach Bekanntwerden der Klage gaben die Aktien von Apple 1,3 Prozent nach. Eine Cisco-Sprecherin hatte noch am Dienstag gesagt, es werde wohl eine umgehende Einigung mit Apple geben. Beiden Firmen führten bereits Diskussionen über den Markennamen.Apple-Chef Steve Jobs hatte sich ähnlich geäußert.

Apples Ankündigung zum Einstieg in den Handy-Markt hat die Branche und die Finanzmärkte weltweit aufhorchen lassen. Apples iPhone mit einem berührungsempfindlichen Bildschirm statt einer Tastatur soll den millionenfach verkauften Multimediaplayer iPod mit einem Mobiltelefon und einem Taschencomputer vereinen. Jobs hatte von einem "revolutionärem Produkt" gesprochen.

dpa/reuters
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tom Tokio
Beitrag 11th January 2007 - 15:28:53
Beitrag #7


mamamamamam ...
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 7.355
Beigetreten: 11-July 04
Wohnort: L.E.-SVS
Mitglieds-Nr.: 51



Bin ja mal tüchtig auf den Preis gespannt!

Apples iPhone stößt bei Europas Mobilfunkkonzernen auf Interesse

Apples kommendes Handy iPhone stößt bei europäischen Mobilfunkanbietern auf reges Interesse. "Die Unternehmen werden sich alle darum bemühen, das Apple-Handy zu vermarkten", hieß es heute in Branchenkreisen. Allerdings werde es in Europa wohl anders als in den USA keine exklusive Vertriebspartnerschaft geben, da der europäische Markt über andere Mechanismen verfüge, hieß es. So werden Mobiltelefone – oft mit hohen Subventionen – direkt von den Mobilfunkanbietern vertrieben.

Ein Sprecher von Vodafone D2 bezeichnete das iPhone als "hochinteressant". Das Gerät passe gut zu der Strategie von Vodafone, Mulimedia- und Musikdienste auszubauen. Auch ein Sprecher der Telekom-Mobilfunksparte T-Mobile sagte auf Anfrage: "Wir prüfen, ob wir das iPhone vermarkten wollen. Nach Informationen der britischen Tageszeitung The Times führte die spanische Telefónica, zu der auch der Mobilfunkanbieter O2 gehört, bereits erste Gespräche mit Apple.

In den USA soll das iPhone von Juni an exklusiv vom größten Mobilfunkanbieter Cingular vertrieben werden. Der Markteintritt in Europa ist für das vierte Quartal geplant. Im Jahr 2008 will Apple weltweit zehn Millionen iPhones verkaufen. Dies entspricht etwa einem Prozent des globalen Handy-Marktes.

Quelle: heise


--------------------
Endstand Livespiele Saison 2007/08: xx | Endstand Livespiele Saison 2006/07: 46 | Endstand Livespiele Saison 2005/06: 65
Я люблю Россия - es lebe die DSF!
Ein Manöverschuss aus einem Panzer kostet so viel wie ein KiTa-Platz - wir verballern unsere Zukunft.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
karlakolumna
Beitrag 11th January 2007 - 16:46:47
Beitrag #8


*mieze*
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 4.339
Beigetreten: 15-October 04
Wohnort: LE
Mitglieds-Nr.: 228



mal ganz abgesehen von dem was es kann und vermutlich kosten wird... ich finds pottenhässlich ... dry.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Bärliner_*
Beitrag 11th January 2007 - 17:01:07
Beitrag #9





Guests






ZITAT(karlakolumna @ 11.01.2007 - 16:46:47) *
... ich finds pottenhässlich ... dry.gif

Nur weil es nicht weiss ist, stimmts!? wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
smoking joe
Beitrag 11th January 2007 - 17:05:52
Beitrag #10


Legende
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 7.951
Beigetreten: 12-July 04
Wohnort: Büschdorf
Mitglieds-Nr.: 55



ZITAT(Bärliner @ 11.01.2007 - 17:01:07) *
ZITAT(karlakolumna @ 11.01.2007 - 16:46:47) *
... ich finds pottenhässlich ... dry.gif

Nur weil es nicht weiss ist, stimmts!? wink.gif


laugh.gif laugh.gif laugh.gif laugh.gif lustsch.gif lustsch.gif lustsch.gif


--------------------
26.07. - Papa 2010 !!!!!!!!!!!!



Go to the top of the page
 
+Quote Post
karlakolumna
Beitrag 11th January 2007 - 17:29:13
Beitrag #11


*mieze*
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 4.339
Beigetreten: 15-October 04
Wohnort: LE
Mitglieds-Nr.: 228



ZITAT(Bärliner @ 11.01.2007 - 17:01:07) *
ZITAT(karlakolumna @ 11.01.2007 - 16:46:47) *
... ich finds pottenhässlich ... dry.gif

Nur weil es nicht weiss ist, stimmts!? wink.gif

richtig biggrin.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
haupti
Beitrag 15th January 2007 - 12:37:23
Beitrag #12


Strafbankkönich
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 674
Beigetreten: 10-July 04
Wohnort: Dublin
Mitglieds-Nr.: 28





--------------------
Diese Nachricht besteht aus 100 % chlorfrei gebleichten, FCKW-Freien, wieder verwendbaren, geschmacksneutralen, nicht genmanipulierten Bits.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tom Tokio
Beitrag 15th January 2007 - 17:27:35
Beitrag #13


mamamamamam ...
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 7.355
Beigetreten: 11-July 04
Wohnort: L.E.-SVS
Mitglieds-Nr.: 51



@Haupti

laugh.gif

------------------

ZITAT
Das geheimnisvolle iPhone

Die Aufregung um die von Apple am vergangenen Dienstag vorgestellten Neuheiten hat sich kaum gelegt, da wird schon kräftig über die Innereien von iPhone und Apple TV spekuliert. So verbreitete die Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch die Meldung, Intel liefere den Chip für das iPhone und berief sich dabei auf Angaben eines Sprechers von Apple Deutschland. Nach den prompt folgenden Dementis von Intel und Apple musste die Agentur die Meldung zurückziehen. Ein Intel-Sprecher erklärte, sein Unternehmen habe mit dem iPhone nichts zu tun, wohl aber liefere Intel die Chips für Apples neue Fernsehkiste.

Die treibende Kraft im Apple-TV war vorher schon kein Geheimnis mehr, also konzentrieren sich die Überlegungen in der spekulationsfreudigen Apple-Gemeinde auf das Herzstück des iPhone. Hinweise soll eine Stellenanzeige des US-Unternehens liefern, das kürzlich den Begriff "Computer" aus dem Firmennamen getilgt hatte. Apple sucht einen Software-Entwickler für das iPhone und wünscht sich neben Schlüsselqualifikationen wie fundierten Kenntnissen in C/C++ auch "ein solides Verständnis" von Hardware-Plattformen wie ARM-Prozessoren, der SD-Card-Schnittstelle SDIO oder UART. Die Anzeige wird als Hinweis gewertet, in dem iPhone könne ein Prozessor von ARM verbaut sein. Das britische Unternehmen liefert Chip-Designs für Smartphones und ähnliche Mobilgeräte.

Nach Ansicht einiger Experten müsse Apple dafür eine weitere Portierung von MacOS X vornehmen. Das zuvor auf die Intel-Architektur der neuen Computer portierte Betriebssystem soll auch auf dem iPhone laufen. Allerdings schließen andere Meinungen auch weiterhin nicht aus, dass ein neu entwickelter Intel- oder sogar PowerPC-Chip in dem neuen Apple-Produkt stecken könnte. Erfahrungen mit ARM seien bei einer Vielzahl von Mobiltechnologien nützlich, so könne man die Chips auch bei der Verarbeitung von Funksignalen einsetzen. Apple sucht einen Entwickler für Bluetooth- und WLAN-Software.



Quelle: www.heise.de


--------------------
Endstand Livespiele Saison 2007/08: xx | Endstand Livespiele Saison 2006/07: 46 | Endstand Livespiele Saison 2005/06: 65
Я люблю Россия - es lebe die DSF!
Ein Manöverschuss aus einem Panzer kostet so viel wie ein KiTa-Platz - wir verballern unsere Zukunft.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Eisblitz
Beitrag 5th August 2008 - 15:07:08
Beitrag #14


Heckenschütze
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 9.230
Beigetreten: 1-October 05
Mitglieds-Nr.: 549



Kommt jetzt das "iPhone nano"?

Das neue iPhone 3G ist zurzeit der Renner, aber auch nicht gerade billig. Jetzt gibt es - erneut- Gerüchte um eine revolutionäre Billigversion im "nano"-Format.
Alle Jahre wieder: Neue Gerüchte über nano-iPhone © PCWelt
Vor einem Jahr machte schon einmal das Gerücht die Runde, dass Apple eine günstigere Version des iPhone auf den Markt bringt. Damals war es ein Analyst der angesehenen Bank JP Morgan, der Behauptungen über ein iPhone nano verbreitete. Jetzt gibt die britische Boulevardzeitung Daily Mail mit Insider-Informationen aus ungenannten Quellen den Gerüchten neue Nahrung.
Zu Weihnachten soll es ein neues Modell des iPhone geben, berichtet die britische Boulevardzeitung Daily Mail. Das iPhone nano werde in Großbritannien von o2 für 150 britische Pfund (190 Euro) als Prepaidgerät ohne Vertragsbindung angeboten. In ihrem extrem kurzen Artikel nennt die Daily Mail keine Quelle für ihre Informationen, so dass sich die Glaubwürdigkeit schwer einschätzen lässt. "Das wird eine große Sache", sagt ein unbenannter Insider in dem Text.

msn.de


--------------------
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat.

Bruce Lee

Anm. Admin Basler2000: Signatur bearbeitet, da directupload Link nicht mehr aktuell buw. ungültig!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
skiass
Beitrag 8th August 2008 - 18:15:04
Beitrag #15


Kugelfischer
Gruppensymbol

Gruppe: Members
Beiträge: 6.609
Beigetreten: 31-October 05
Mitglieds-Nr.: 566



Experte behauptet: Löschen von Daten möglich

iPhone von Apple ferngesteuert?

Wer Besitzer eines iPhones ist, bleibt möglicherweise enger mit Apple in Kontakt, als ihm lieb ist: Der Buchautor Jonathan Zdziarski will herausgefunden haben, dass der iPhone-Hersteller das Handy fernsteuern und so unerwünschte Software löschen kann.

Laut Zdziarski nimmt das Gerät in regelmäßigen Abständen Kontakt zum Apple-Server auf – ohne dass der Besitzer davon etwas mitbekommt. In den iPhone-Einstellungen gibt es keine Möglichkeit, diese Abfrage zu deaktivieren. IPhone-Experte Zdziarski warnt davor, dass Apple so theoretisch in der Lage sei, nicht autorisierte Applikationen vom iPhone zu löschen.

Im Betriebssystem des Handys habe er einen Link entdeckt, der auf eine schwarze Liste von Applikationen verweist. Dabei könne es sich auch um Software handeln, für die der Kunde bezahlt hat.

Allerdings: Bislang hat Apple von dieser Möglichkeit keinen Gebrauch gemacht.

Christian Hiebe von „iFun.de“: „Der Einsatz einer solchen Löschfunktion wäre ein marketingtechnisches Desaster für Apple, von daher glaube ich kaum an einen geplanten Einsatz.“

Dennoch bleibt die Frage offen, warum das Unternehmen die technischen Voraussetzungen dafür geschaffen hat. Dirk Kunde von der Webseite „iPhone-Fan“: „Apple kann es offensichtlich nicht ertragen, das Hoheitsrecht über seine Produkte aus der Hand zu geben und möchte auch nachträglich noch beeinflussen, was auf den Geräten installiert wird.“

Quelle


--------------------
Der Mensch wird frei geboren, und überall liegt er in Ketten.

Jean-Jacques Rousseaus

More Drama Baby

Du bist raus !!!

Go to the top of the page
 
+Quote Post

2 Seiten V   1 2 >
Reply to this topicStart new topic
4 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 4 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24th February 2018 - 03:36:14